Ponygarten Santos

Maggie ist verletzt

05 Okt

Am Sonntag Morgen (wann auch sonst…) musste ich den Tierarzt rufen.

Maggie humpelte sehr stark, ihr rechtes Hinterbein war geschwollen und sie trat damit nicht auf. An ihrem Hinterteil war ein Rinnsal aus verkrustetem Blut und ich fand einige Blutspuren im Garten, was auf einen nicht unerheblichen Blutverlust hinwies.

Unter dem verkrusteten Fell konnte ich aber keine Wunde sehen. Also rasierte der Tierarzt zunächst die vermeindliche Austrittsstelle und ein Loch kam zum Vorschein. Es maß etwa 5mm und musste recht tief sein. Eine Spülung mit Jod sollte desinfizieren und Antibiotikum eine Entzündung verhindern. Außerdem gab es noch eine Spritze gegenTetanus (uva.).

Am Montag Morgen konnte Maggie schon wieder ganz gut gehen. Und am Dienstag war sie wieder die Alte. Der Tierarzt spritzte ein weiteres Mal Antibiotikum.

Wie Maggie sich so schwer verletzen konnte, bleibt ein Rätsel…

 

Print Friendly

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere


top