Ponygarten Santos

Achtung: Rattengift!

06 Jan

So, Schokolade kann einem Columbo-Beagle nichts anhaben.
Das hat er ja nun mit mehrfachen, freiwilligen Selbstversuchen belegt.

Heute im Test: Rattengift!

Da mir aber diesmal das Risiko doch etwas groß schien, auf Columbo´s eigene Widerstandskraft zu bauen, fuhr ich sofort zum nächsten, erreichbaren Tierarzt.
Natürlich passiert sowas an einem Abend und natürlich an einem Sonntag.

Als wir in der Tierklinik ankamen, ging es Columbo blendend. Rattengift wirkt ja sehr langsam und schleichend. Es kann Tage dauern, bis man etwas merkt und dann ist es meist schon zu spät.
Columbo hat eine Spritze bekommen, die ein Erbrechen herbei führen sollte.

Es dauerte keine zehn Minuten, da erbrach sich Columbo spontan.
Ich sammelte es in einer Tüte ein und entdeckte auch gleich das Tüchen mit dem Gift. Das war also schonmal wieder draußen – Erleichterung!
Aber die Wirkung der Spritze hielt noch weitere zehn Minuten an, in denen sich Columbo mehrfach erbrach, obwohl es schon keinen Mageninhalt mehr gab.

Sein Kreislauf litt mächtig und mein armer Hund begann heftig zu zittern und konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten.

Ich trug ihn zum Auto und setzte ihn in seine Box.
Eine Weile beobachteten die Ärztin und ich ihn noch, bevor wir beschlossen, dass ich nun wieder nach Hause fahren könne.

Dort angekommen legte ich Columbo zunächst in einen warmen Raum und gab ihm warmes Wasser zu trinken.

Eine Weile lag er leidend da. Dann aber stand er auf und tapste – ein wenig benommen noch – durch die Wohnung.

Columbo ist ein zäher Hund! Er wird auch diesen „Fress-Unfall“ überleben!

[inspic=1896,,fullscreen,150]
Print Friendly

Autor: nicol - Kategorie: Hunde


top