Ponygarten Santos

News

07 Jul

Columbos Pfote geht es besser. Nach einer ganzen Woche Antibiotika hatte sich unser doch leicht verfressener Beagle schon sehr an die Wurststücken gewöhnt, die ich mit den Tablettenstückchen gespickt hatte. Ein wenig Rötung ist noch  zu erkennen, aber er kann wieder alle vier Pfoten benutzen.

Die Cuy-Babies wachsen und gedeihen. Es ist herrlich, sie zu beobachten! Es wird Zeit, die kleinen Böckchen aus der Gruppe zu nehmen. Denn mit ihren jetzt gerade mal drei Wochen, sind männliche Cuys bereits zeugungsfähig!

Die winzigkleine Polly (Havanna-Rex-Widder) ist recht fit. Sie hat zwar abgenommen, aber sie frisst. Der Durchfall ist weg, nachdem ich auf Verdacht gegen Kokzidien gekurt habe. Vorsichtshalber werde ich noch eine Wurmkur durchführen.

Nachdem der längst vermittelte Meerschweinchenbock Pucky kurzfristig vor seiner Abholung noch einmal durchs Weibchen-Gehege flitzen durfte, sieht es ganz so aus, als hätte er seine Gene weiter gegeben: Ein paar Meeri-Mädels sind verdächtig rund!

Derzeit darf sich Macchiato in der Damenwelt vergnügen.

Vermittlungstiere gibt es derzeit keine im Ponygarten.

Und auch Nachwuchs ist komplett ausgezogen. Keine Sorge – die nächsten Würfe sind bereits angesetzt!

Im Entenhaus ist ein Küken geschlüpft! Mama-Ente passt sehr, sehr gut auf. Daher hatte ich noch keine Gelegenheit, ein Foto zu machen.

Auf meiner Weide gibt es einen kleinen Neuzugang. Eine Bekannte hat spontan ein Fohlen gekauft und bei mir eingestellt. Bando hat dem Kleinen ganz schön zugesetzt, aber mittlerweile geht es. Das kleine Pferdchen ist leider sehr dünn, hat Läuse und die Hufe müssen dringend geschnitten werden. Aber das wird schon! Einen Namen hat der kleine Hengst bisher auch noch nicht.

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen!

Print Friendly

Autor: nicol - Kategorie: Allgemein, Huftiere, Hunde, Laufenten, Nagetiere


top