Ponygarten Santos

Previous »

Kategorie "Hunde"
Artikel nach Themen - insgesamt 10 Einträge.

Vorherige EinträgePrevious EntriesNächste Seite »

Frohe Weihnacht!

25 Dez

Autor: nicol - Kategorie: Hunde


Gismo, unser Traumhund!

01 Jul

Autor: nicol - Kategorie: Hunde

Gismo ist unser absoluter Traumhund!

Er macht so viele tolle und lustige Dinge!

Er setzt sich mit Vorliebe in alles mögliche rein:

Rennt zu gern durch den Spieltunnel:

Schleckt „professionell“ Joghurt- und Quarkbecher aus:

Er liebt Trampoline! Ob zum Chillen oder drauf herum springen!

Mit den Ponys flirten:

In der Hängematte „abhängen“:

Oder sich gemütlich in der Schubkarre kutschieren lassen:

Und vieles mehr!!!!


Gismo ist da!

25 Mai

Autor: nicol - Kategorie: Hunde

Der süße Boxer-Welpe „Gismo vom Großen Freien“ ist bei uns eingezogen!

Der acht Wochen alte Welpe ist ein absoluter Knuddel-Schatz!


Columbo ist für immer gegangen…

18 Feb

Autor: nicol - Kategorie: Hunde

Am 18.02.2015 mussten wir uns für immer von unserem geliebten Beagle Columbo verabschieden.

Sein Herz wurde immer schwächer. Und als alle Medikamente nicht mehr halfen, gab es nur noch den einen Weg zu gehen.

Er entschlief sanft und schnell und hinterlässt eine sehr große Lücke in unserem Leben aber wird für immer und ewig in unseren Herzen sein…

 


Happy Birthday!

04 Apr

Autor: nicol - Kategorie: Hunde

Columbo ist heute 13 Jahre alt geworden!

 

 


Achtung: Rattengift!

06 Jan

Autor: nicol - Kategorie: Hunde

So, Schokolade kann einem Columbo-Beagle nichts anhaben.
Das hat er ja nun mit mehrfachen, freiwilligen Selbstversuchen belegt.

Heute im Test: Rattengift!

Da mir aber diesmal das Risiko doch etwas groß schien, auf Columbo´s eigene Widerstandskraft zu bauen, fuhr ich sofort zum nächsten, erreichbaren Tierarzt.
Natürlich passiert sowas an einem Abend und natürlich an einem Sonntag.

Als wir in der Tierklinik ankamen, ging es Columbo blendend. Rattengift wirkt ja sehr langsam und schleichend. Es kann Tage dauern, bis man etwas merkt und dann ist es meist schon zu spät.
Columbo hat eine Spritze bekommen, die ein Erbrechen herbei führen sollte.

Es dauerte keine zehn Minuten, da erbrach sich Columbo spontan.
Ich sammelte es in einer Tüte ein und entdeckte auch gleich das Tüchen mit dem Gift. Das war also schonmal wieder draußen – Erleichterung!
Aber die Wirkung der Spritze hielt noch weitere zehn Minuten an, in denen sich Columbo mehrfach erbrach, obwohl es schon keinen Mageninhalt mehr gab.

Sein Kreislauf litt mächtig und mein armer Hund begann heftig zu zittern und konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten.

Ich trug ihn zum Auto und setzte ihn in seine Box.
Eine Weile beobachteten die Ärztin und ich ihn noch, bevor wir beschlossen, dass ich nun wieder nach Hause fahren könne.

Dort angekommen legte ich Columbo zunächst in einen warmen Raum und gab ihm warmes Wasser zu trinken.

Eine Weile lag er leidend da. Dann aber stand er auf und tapste – ein wenig benommen noch – durch die Wohnung.

Columbo ist ein zäher Hund! Er wird auch diesen „Fress-Unfall“ überleben!

[inspic=1896,,fullscreen,150]

Und vom ganzen Schokoschmaus, schaut nur noch ein Schnipsel raus…

28 Dez

Autor: nicol - Kategorie: Hunde

Voll erwischt!!!

Joline hat ihre Weihnachts-Schokolade leider nicht Beagle-sicher weg gestellt.
Fein säuberlich hat Columbo jedes Teil ausgepackt und es sich schmecken lassen.

[inspic=1895,,fullscreen,150]

Viel Spaß beim Bauchschmerzen kriegen! Ist ja nicht das erste Mal, dass unserem Lumpi Schokolade zum Opfer gefallen ist.
Er hat schon ganz andere Mengen überlebt (Schokolade ist durch den Anteil an Teobromin giftig für Hunde, es gibt kein Gegenmittel).

[inspic=1894,,fullscreen,150]

Beim genaueren Hinschauen, ist die Beweislage eindeutig:

[inspic=1893,,fullscreen,150]

Nikolaus-Spaß: Elf-Kätzchen und Ren-Hund

06 Dez

Autor: nicol - Kategorie: Allgemein, Hunde, Katzen

Heute Morgen hatten wir schon einen riesen Spaß mit Columbo und Mimi!
Ob die beiden genauso viel Spaß hatten, bleibt fraglich.

Während Columbo sich nur Minuten später seines Geweihs entledigt hatte, störte Mimi ihr Weihnachtsoutfit nur wenig.
Voll entspannt legte sie sich kurze Zeit auf ihrem Lieblingsplatz schlafen.

[inspic=1877,,fullscreen,150] [inspic=1878,,fullscreen,150] [inspic=1879,,fullscreen,150]

News

07 Jul

Autor: nicol - Kategorie: Allgemein, Huftiere, Hunde, Laufenten, Nagetiere

Columbos Pfote geht es besser. Nach einer ganzen Woche Antibiotika hatte sich unser doch leicht verfressener Beagle schon sehr an die Wurststücken gewöhnt, die ich mit den Tablettenstückchen gespickt hatte. Ein wenig Rötung ist noch  zu erkennen, aber er kann wieder alle vier Pfoten benutzen.

Die Cuy-Babies wachsen und gedeihen. Es ist herrlich, sie zu beobachten! Es wird Zeit, die kleinen Böckchen aus der Gruppe zu nehmen. Denn mit ihren jetzt gerade mal drei Wochen, sind männliche Cuys bereits zeugungsfähig!

Die winzigkleine Polly (Havanna-Rex-Widder) ist recht fit. Sie hat zwar abgenommen, aber sie frisst. Der Durchfall ist weg, nachdem ich auf Verdacht gegen Kokzidien gekurt habe. Vorsichtshalber werde ich noch eine Wurmkur durchführen.

Nachdem der längst vermittelte Meerschweinchenbock Pucky kurzfristig vor seiner Abholung noch einmal durchs Weibchen-Gehege flitzen durfte, sieht es ganz so aus, als hätte er seine Gene weiter gegeben: Ein paar Meeri-Mädels sind verdächtig rund!

Derzeit darf sich Macchiato in der Damenwelt vergnügen.

Vermittlungstiere gibt es derzeit keine im Ponygarten.

Und auch Nachwuchs ist komplett ausgezogen. Keine Sorge – die nächsten Würfe sind bereits angesetzt!

Im Entenhaus ist ein Küken geschlüpft! Mama-Ente passt sehr, sehr gut auf. Daher hatte ich noch keine Gelegenheit, ein Foto zu machen.

Auf meiner Weide gibt es einen kleinen Neuzugang. Eine Bekannte hat spontan ein Fohlen gekauft und bei mir eingestellt. Bando hat dem Kleinen ganz schön zugesetzt, aber mittlerweile geht es. Das kleine Pferdchen ist leider sehr dünn, hat Läuse und die Hufe müssen dringend geschnitten werden. Aber das wird schon! Einen Namen hat der kleine Hengst bisher auch noch nicht.

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen!


Humpel-Lumpi

26 Jun

Autor: nicol - Kategorie: Hunde

Unser Lumpi (Columbo) hat eine dick entzündete Hinterpfote.
Gestern fiel mir der etwas seltsame Gang unseres elfjährigen Beagle-Rüden auf. Zunächst vermutete ich, er hätte wieder mal einen Hexenschuss. Columbo ist kein junger Hund mehr und dass er sich mal vertritt ist auch nicht ungewöhnlich.
Aber im Laufe des Tages wurde das Humpeln etwas schlimmer. Abends war es dann sehr viel schlimmer und ich erkannte, dass es nicht vom Bein oder vom Rücken kommen würde, sondern dass Columbo offensichtlich Probleme mit einer Hinterpfote hatte.

Nun lässt Columbo sich nur sehr ungern an seine Hinterpfoten fassen und es war nicht einfach, nachzusehen, was da nun los sei.
Trotz aller Bemühungen konnte ich außer einer geschwollenen Rötung im Ballenbereich und zwischen den Zehen nichts erkennen. Keinen Fremdkörper oder z. B. eine Verletzung.

Heute Morgen war es noch viel schlimmer!
Columbo konnte kaum noch auftreten und die Schwellung hatte sich auf Zehen und Richtung Bein ausgeweitet.
Also fuhr ich mit meinem Lumpi zum Tierarzt.

Dort hielten wir ihn zu Dritt fest, so dass die Ärztin nachsehen konnte. Neben der offensichtlich sehr schmerzhaften Schwellung, entdeckte sie als vermutlichen Auslöser der Entzündung einen Schnitt oder Riss.

Sehr wahrscheinlich ist Columbo auf etwas drauf getreten, was seinen Ballen verletzt hat und so eine Entzündung verursachte.

Eine Spritze mit einem Antibiotikum und Cortison soll nun die Entzündung heilen. Eine Desinfektion der Wunde soll zur Heilung beitragen.

Da Columbo mittlerweile altersbedingt sowieso viel liegt und schläft, sollte es ihm bald besser gehen.

[inspic=1546,,fullscreen,110] [inspic=1550,,fullscreen,195]

Vorherige EinträgePrevious EntriesNächste Seite »

top