Ponygarten Santos

« Next Previous »

Kategorie "Huftiere"
Artikel nach Themen - insgesamt 10 Einträge.

« Vorherige SeiteVorherige EinträgePrevious EntriesNeuere EinträgeNächste Seite »

Dixie geht es gut!

15 Mrz

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Am 21. Januar habe ich Notfall-Pony Dixie in den Ponygarten geholt.
Sie lahmte stark aufgrund einer sehr starken Hufrehe und ihre Haut war übersäht mit schuppen, durch ein unbehandeltes Ekzem.

Sie hat sich richtig gut entwickelt, kann wieder fröhlich galloppieren, die Schuppen sind nahezu weg und ihr Fell bekommt sogar Glanz! Die Mähne ist bereits etwas gewachsen.

Da es dem Pony mittlerweile sichtlich gut geht, konnte ich beginnen, mit Dixie zu arbeiten.
Sie ist ein absoluter Schatz! Lässt sich problemlos von Kindern händeln: striegeln, satteln, reiten, longieren – einfach alles!
Und sie versteht sich super mit den anderen Ponys. Es gab gerade mal einen Tag Unruhe im Stall, seitdem ist alles friedlich!




Zwei Riesenbabys

05 Feb

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Ich kann einfach nicht „Nein“ sagen.
Deshalb laufen bei mir jetzt diese beiden Bergschaf-Lämmer mit im Ziegengarten herum.
Das schwarze Lamm ist drei Monate alt und das braune vier. Sind aber jetzt schon so groß, wie ein ausgewachsenes, normales Schaf!
Die beiden werden mal mindestens die Größe eines Shetlandponys erreichen!

Die zwei bleiben allerdings nur bis zur Schlachtreife bei mir 🙁


Notfall Dixie

21 Jan

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Von Heute auf Morgen habe ich dieses arme Geschöpf geholt.
Über eine merkwürdige Annonce in einem Kleinanzeigenportal wurde ich auf die Stute aufmerksam. Verkaufsgrund: Besitzer verstorben.

Noch am selben Tag fuhr ich los, um mir das Tier anzusehen.

Es war bereits dunkel, als ich das Pony in seinem Stall zum ersten Mal sah.
Das Pferdchen stand völlig einsam in einem Kuhstall, kein weiteres Tier weit und breit!
Die kleine Stute schien sehr lieb zu sein.
Ich erkannte trotz des wenigen Lichts, dass das Pony in einem sehr schlechten Pflegezustand war und außerdem lahmte.

Ich sagte nicht sofort zu, sondern wollte erst mit meinem Mann sprechen und die berühmte Nacht drüber schlafen.

Früh am nächsten Morgen sagte ich dann zu, das Pony noch an diesem Tag abzuholen.

Ich bereitete einen Stall vor und holte das Pony abends ab – wieder im Dunkeln. Ich konnte Dixie nur noch in den vorbereiteten Stall stellen, in dem sie gutes Futter und frisches Wasser vorfand.

Erst am Folgetag sah ich das Tier im Tageslicht und erst dann sah ich, in welch schlechtem Zustand es wirklich war.

Der lahme Huf war heiß am Ballen. Der Schweif wirkte, wie noch nie gebürstet. Die Mähne ließ ein unbehandeltes Sommerekzem erkennen. Das Fell übersät mit Schuppen und losen Haare in Massen am ganzen Körper, teilweise kahle, stark schuppige Hautstellen! Die Hufe kaum zu sehen, durch angekrusteten Schmutz!

Dieses Pferd hatte scheinbar seit einer Ewigkeit keine Körperpflege erfahren und konnte kaum laufen.

Ich MUSSTE sie da einfach raus holen!!!

Armes Ding…


Artax ist umgezogen

14 Jan

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Schweren Herzens habe ich mich dazu entschlossen, Artax abzugeben.

Drei Jahre lang habe ich ihn nun gehabt und mit Hilfe einer RB ausgebildet, so gut ich konnte.

Nur leider bin ich viel zu groß für das kleine Pferdchen, so dass ich ihn nicht selbst reiten konnte. Und meine RB hatte nicht die Erfahrung beim Einreiten.
Seine Ausbildung ging daher sehr, sehr schleppend voran.

Artax ist aber ein wunderschönes, junges Pferd, das einfach eine regelmäßige Aufgabe braucht und einfach viel zu schade ist, um als Beisteller rum zu stehen!

Und jetzt ist er in den Händen einer jungen Frau, die klein und leicht genug ist und außerdem die Erfahrung hat, um so ein kleines, junges Pony weiter auszubilden und zu fördern.

Hier ist Artax in seinem neuen Zuhause zu sehen.

Rückblickend möchte ich noch mal zeigen, wie er aussah, als er zu mir kam und zu welch wunderschönem Pony er sich entwickelt hatte:


Bando ist krank!

06 Jan

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Alles begann am 16. Dezember 2013.
Plötzlich konnte Bando nicht mehr mit dem rechten Hinterhuf auftreten!
Natürlich rief ich sofort den Tierarzt, der etwa eine halbe Stunde später ankam.
Der setze Bando zunächst eine Sedierung, um ihn untersuchen zu können.
Leider mag Bando keine Tierärzte und ohne Sedierung ist eine eingehende Untersuchung bei ihm nicht möglich.

Die Diagnose: Hufgeschwür
Behandlung: Angussverband mit Rivanol

Leider konnte der Tierarzt das Geschwür nicht finden.

Am 18. Dezember folgte eine Kontrolle.
Da Bando schon am Folgetag wieder sehr gut den Huf aufsetzen konnte, kam der Verband ab.

Aber am 23. Dezember hatte Bando eine starke Schwellung am betroffenen Bein und konnte nicht mehr laufen! Also rief ich erneut den Tierarzt.
Dieser schnitt noch einmal am Huf herum, tastete mit der Druckzange ab und legte dann wieder einen Anguss-Verband an.

Am nächsten Tag war die Schwellung deutlich zurück gegangen.
Am 27. erfolgte wieder eine Kontrolle mit Verbandswechsel. Diesmal zum Trocken halten, da der Huf durch die Angüsse ordentlich aufgeweicht war.

Gestern, also am 05. Januar 2014 wurde der Verband entfernt.
Bis jetzt läuft Bando lahmfrei, aber der Abszess hat sich nicht gezeigt.




Flaschenkind Jule

18 Okt

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Vorgestern sprach mich ein Bekannter an, ob ich Platz für ein junges Kamerunschaf hätte.
Die Kleine sei eine Handaufzucht und daher sehr zutraulich und menschenbezogen.

Da ich ja durch verschiedene, unglückliche Umstände nur noch zwei Ziegen habe, sagte ich zu.

Das Lamm, namens Jule, wurde in einer gemischten Herde geboren. Seine Mutter ist seinerzeit auch schon mit der Flasche groß geworden und hat jetzt bereits mehrfach seine Lämmer nicht angenommen. Ebenso Jule.

Das Muttertier hätte eigentlich auch schon bei mir einziehen sollen, da es in der gemischten Herde immer wieder trächtig wurde, aber seine Babys nie annahm. Daher schien es sinnvoll, das Tier vor einer weiteren Trächtigkeit zu bewahren, indem es einfach in einer rein weiblichen Herde verbleiben sollte.
Das alte Schaf wurde aber aus seiner Herde gestohlen, genauso, wie sein schon älteres Töchterchen. Die Handaufzuchten waren einfach sehr zahm und so leicht zu stehlen.

Was mit ihnen passiert ist, kann man nur raten.

Damit der kleinen Jule eben dieses Schicksal erspart bleibt, wurde ich nun gebeten, sie aufzunehmen.

Dass sie noch immer die Flasche benötigt, erfuhr ich erst, als sie schon da war.
Aber das ist ja nun keine große Sache.

Was vielleicht viel interessanter ist:
Jule wurde im Haus aufgezogen und hat dort mit gewohnt, wie ein Hund oder eine Katze!
Jetzt ist sie plötzlich draußen und weiß gar nicht, dass sie ein Schaf ist.


Tierisch was los im Ponygarten

04 Sep

Autor: nicol - Kategorie: Allgemein, Huftiere, Hühner, Katzen

Die kleine Fund-Katze heißt jetzt Minka und war zum ersten Mal draußen. Besonders viel Spaß hatte sie, die Hühner aufzumischen!

Die Begegnung mit Trixie war völlig unspektakulär. Haben sich gesehen, registriert und sind ihrer eigenen Wege gegangen.

Trixie entfernt sich mittlerweile immer öfter und immer länger von ihren Babys.

Und dann hat sie mich auf was aufmerksam gemacht, was in diesem Haus war:

Nämlich Madame Strupphuhn beim Eierlegen!!!! Die Eier sind total winzig! Links vom Strupphuhn, rechts von Legehuhn.

Franz stolziert mit seinen Kindern durch den Garten, während Sissi fleißig Eier legt:

Nikita und Winnipeg haben neue Halfter bekommen. Die beiden Stütchen sind sehr lieb im Umgang und absolut schmusig.


Nur mal gucken…

15 Aug

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Seit April diesen Jahres wohnt mein geliebter, alter Charly bei einer Freundin zur Gesellschaft ihrer Paint-Stute.
Da Charly dort dauerhaft bleiben wird und mir ein kleines Knuddelpferdchen einfach total gefehlt hat, bin ich auf einen Shetty-Hof gefahren, nur um mal zu schauen.

Ein paar Stunden später zogen dann Winnipeg und Nikita im Ponygarten ein.
Die beiden sind einen knappen Meter groß und 12, bzw. 5 Jahre alt.

Die windfarbene Winnie war bisher ein reiner Beisteller. Die jüngere Nicki hat schon Kinder auf ihrem Rücken getragen.
Beide Stütchen sind sehr lieb und umgänglich.

Leider lässt ihr Pflegezustand etwas zu wünschen übrig. Aber alles nichts Gravierendes. Hufschmied, Entwurmung, Fellpflege und gutes Futter sollten aus den jetzt schon hübschen Ponys zwei glänzende Schönheiten machen!


Schon drei Jahre

07 Jul

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Heute vor drei Jahren wurde Santos eingeschläfert.

Wir hatten fünf wundervolle Jahre zusammen. Viel zu wenig Zeit, aber jeder Augenblick mit diesem Pferd war etwas Besonderes.

Er war das beste Pferd der Welt und einen wie ihn wird es kein zweites Mal geben. Niemals…


Bando bekommt eine Zahnbehandlung

09 Jun

Autor: nicol - Kategorie: Huftiere

Da Bando zur Hakenbildung an seinen Zähnen neigt, müssen seine Backenzähne regelmäßig beschliffen werden.

Damit das Pferd still hält, wird es zuvor sediert.

Bando benötigt aufgrund seines Alters und seiner beachtlichen Körpermasse relativ viel des Sadativums.

Erst, wenn die Sedierung eindeutig anschlägt, kann das sogenannte Maulgatter angelegt werden. Es hält das Maul für die Behandlung offen.

Das Schleifen ging recht schnell.
Danach machte ich den Tierarzt auf etwas aufmerksam, was ich kürzlich in Bandos Maul entdeckt habe.
Neben dem unteren, linken Schneidezahn habe ich was entdeckt, was da meiner Meinung nach, nicht hin gehört.

Der Tierarzt vermutete, dass es sich um ein abgebrochenes Stück Zahn handelte. Es wurde entfernt.

Nach der Behandlung war Bando noch eine zeitlang ziemlich müde.
Wichtig ist, dass Pferde nach einer Sedierung erst wieder Nahrung aufnehmen, wenn sie absolut wach sind. Sonst könnte es zu einer Schlundverstopfung kommen, die tödlich enden kann.


« Vorherige SeiteVorherige EinträgePrevious EntriesNeuere EinträgeNächste Seite »

top